Calidris Eichenfurnier und Oberflächenbehandlung

Alle Holzelemente bei Calidris sind mit massiven Holzkanten aus Eichenfurnier furniert. Im Vergleich zu Massivholz wird mit Eichenfurnier eine gleichmäßigere Qualität mit einer schöneren Maserung und einem Strukturverlauf sowie einer stabilen Holzplatte sichergestellt, die nicht arbeitet. Massivholz ist ein lebendiges Material und arbeitet je nach Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Soll Massivholz stabil sein, muss es aus vielen, schmalen Stücken verleimt werden.

Wir haben uns für Eichenholz entschieden – ein wunderschönes Eichenfurnier mit deutlicher Maserung und Struktur. Vom Baum zu Baum gibt es natürliche Abweichungen, auch abhängig davon, ob das Furnier dichter am Kern des Stammes oder an der Rinde liegt und wo der Baum gewachsen ist. Der Baum zieht Mineralien aus dem Erdboden, die sich dunkel in der Maserung des Baumes absetzen – sogenannte Mineralstreifen, die abhängig vom Lebensraum variieren. Die natürlichen Abweichungen sind ein Qualitätsmerkmal und genau das, was ein Naturprodukt von industriellen Nachbildungen, wie Folie, Laminat und Melamin, unterscheidet. Das bedeutet auch, dass nachbestellte Produkte in der Farbe abweichen können, wobei sich diese Farbunterschiede durch den Einfluss der Sonnenstrahlung im Laufe der Zeit verringern.

Was ist Eichenfurnier

Eichenfurnier sind 0,4 mm dünne Streifen aus Holz, die unter Druck auf Holzfaserplatten geleimt werden. Die Holzfaserplatten werden auf 15 mm geschliffen, sodass das fertige Element 16 mm dick ist. Sämtliches Holz bei Calidris stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft in der EU. 95-98 % des Holzes stammen aus Kroatien.

Das Furnier wird in unterschiedliche Qualitäten von A bis D sortiert, und Dansani nutzt ausschließlich Eichenfurnier der A-Qualität für die Vorderseiten von Fronten und den Korpus sowie B-Qualität für sichtbare Seiten auf der Rückseite von Fronten und in den Schränken.

Bestandteile der A-Qualität:
Primär viertelgeschnittenes Eichenfurnier, das rechtwinklig zur Maserung des Holzes geschnitten wurde und eine lineare und einheitliche Maserung aufweist. Es dürfen sich frische Astlöcher bis zu Ø6 mm darin befinden, was heißt, dass das Holz keinerlei Risse aufweist. Die Furnierbahnen in der Breite 60-120 mm werden an der Kante verleimt.

Bestandteile der B-Qualität:
Gemischter Viertel- und Flachschnitt, der parallel zum Querschnitt des Holzes geschnitten wurde und mehr Abweichung in der Maserung sowie ein Muster bietet, das als „Kegel“ bezeichnet wird. Es dürfen sich feste Astlöcher bis zu Ø15 mm darin befinden, was heißt, dass das Holz einen Riss, jedoch keine strukturellen Brüche im Eichenfurnier am Astloch aufweisen darf. Furnierbahnen in variierenden Breiten werden mit einem Zickzack-Leimstreifen auf der Rückseite zusammengesetzt.

Viertelgeschnittenes:

Glattgeschnittenes:

Farbvarianten

Wir bieten eine breite Auswahl an sechs verschiedenen Eichenfurnier-Farben an, die alle anhand desselben Rohfurniers getönt werden, das wir in einem sogenannten „Dark Room“ lagern, um Veränderungen durch den Einfluss von Sonnenlicht zu vermeiden. Für jede Bestellung werden die relevanten Komponenten an unseren Partner gesendet, der die Oberflächen gemäß unseren Vorgaben tönt und beizt. Dadurch entstehen fünf Wochen Lieferzeit, die jedoch sicherstellen, dass wir die Kontrolle über das rohe Eichenfurnier ebenso wie über das fertige Ergebnis haben und gleichzeitig eine breite Auswahl an Farben anbieten können.

Wir haben mit vielen verschiedenen Kombinationen und Farben der Beize und Tönung experimentiert, um die besonders ansprechenden Furnierfarben der Palette zu finden. Da verschiedenen Tönungen und Beizen je nach Holz unterschiedlich reagieren, ist das fertige Ergebnis einer vorgegebenen Sonderfarbe nicht vorherzusehen, weshalb dies für Eichenfurnier nicht angeboten wird.

Schwarze Eiche

Schwarze Eiche

Weiße Eiche

Weiße Eiche

Graue Eiche

Graue Eiche

Rotbraune Eiche

Rotbraune Eiche

Helle Eiche

Helle Eiche

Dunkle Eiche

Dunkle Eiche